Sentix: Anleger optimistischer zur Euroland-Konjunktur

Experten hatten Rückgang erwartet

Sentix: Anleger optimistischer zur Euroland-Konjunktur

Sentix: Anleger optimistischer zur Euroland-Konjunktur

Börsianer blicken überraschend wieder mit mehr Zuversicht auf die Konjunktur im Euroraum. Das von der Investment-Beratungsfirma Sentix ermittelte Barometer kletterte im November auf 18,3 Zähler von 16,9 Punkten im Oktober. Es war der erste Anstieg seit Juli. Von Reuters befragte Experten hatten einen Rückgang auf 15,5 Zähler erwartet.

Zwar verschlechterte sich die Lagebeurteilung der 1.095 befragten Anleger und Investoren, wie aus der monatlichen Umfrage hervorgeht. Allerdings stieg das Barometer für die Aussichten erstmals nach fünf Rückgängen wieder.

Lieferengpässe und die hohe Inflation machten den Unternehmen zu schaffen und sorgten für einen gewissen Bremseffekt, erläuterte Sentix. Die Anleger gingen jedoch nur von einer temporären Belastung aus und blickten daher etwas zuversichtlicher auf die nächsten sechs Monate.

"Es geht wieder aufwärts. Die Konjunkturindikatoren schaffen im Monat November einen Dreh", so Sentix-Geschäftsführer Patrick Hussy. Damit sei der Abwärtstrend der vergangenen Monate gebrochen. Die bisher ausbleibende Herbstbelebung finde nun etwas verspätet statt.

Für Deutschland stagnierte der Gesamtindex nochmals, die Lagewerte gaben sogar nochmals deutlich nach. Zugleich legte jedoch die Erwartungskomponente zu. "Erfreulicherweise blicken die Anleger zuversichtlicher in die Zukunft", so Geschäftsführer Hussy.

Agrarsubventionen: EU fördert Bio und Klimaschutz

EU ändert Agrarförderungen: Biologische und klimaschonende …

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Insider: Ausgang der Verhandlungen offen

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet