Schuldenkrise treibt Goldpreis auf Rekordhoch

Die Verschärfung der Schuldenkrise in den USA und wachsende Sorgen über eine weltweite Rezession haben den Goldpreis zum zweiten Mal in Folge auf ein Rekordhoch getrieben.

Das als sichere Anlage geltende Edelmetall verteuerte sich am Dienstag in Fernost auf rund 1727 Dollar je Feinunze. Die Investoren reagierten damit auf die anhaltende Verunsicherung am Markt, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditwürdigkeit der USA heruntergestuft hatte.

"Die Märkte sind sehr besorgt, dass es zu einer globalen Rezession kommen kann", sagte Natalie Robertson, Analystin bei ANZ.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession