Schnabel: EZB muss Zinsen auch im Abschwung erhöhen

Schnabel: EZB muss Zinsen auch im Abschwung erhöhen

Schnabel: EZB muss Zinsen auch im Abschwung erhöhen

EZB-Direktorin Isabel Schnabel rechnet ungeachtet der Zinserhöhungen nicht mit einem raschen Rückgang der hohen Inflation in der Eurozone. "Kurzfristig könnte es sein, dass die Inflation trotz der jüngsten Zinsanhebungen noch weiter steigt", sagte Schnabel in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit "T-Online". "In unseren Prognosemodellen dauert es bis zum Jahr 2024, bis sich die Inflation wieder beim gewünschten Wert von zwei Prozent einpendelt."

Ein drohender Abschwung würde die Teuerung zwar dämpfen. Das berücksichtige die Europäische Zentralbank (EZB) auch bei ihren Zinsentscheidungen. "Das Ausgangsniveau der Zinsen ist aber sehr niedrig", sagte Schnabel. "Daher ist klar: Wir müssen die Zinsen weiter erhöhen." Sie gehe davon aus, dass der EZB-Rat in seiner nächsten Sitzung die Zinsen weiter anheben werde. "Wie groß dieser Zinsschritt sein wird und bis zu welchem Niveau wir die Zinsen anheben werden, kann ich derzeit nicht sagen", sagte die Währungshüterin. "Wir fahren auf Sicht und bewerten die Konjunktur- und Inflationsdaten vor jeder Sitzung aufs Neue."

Für den gesamten Euroraum gehe die EZB derzeit nicht von einer Rezession, sondern von einer stagnierenden Wirtschaft aus. "Die Situation in Deutschland ist leider schlechter", sagte Schnabel. "Deutschland ist aufgrund der starken Abhängigkeit von russischem Gas besonders hart getroffen. Hier lässt sich eine Rezession möglicherweise nicht vermeiden."

Wolford macht im 1. Halbjahr mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust

Wolford macht im 1. Halbjahr mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust

EBIT-Verlust um 2,1 Mio. auf 16,9 Mio. Euro ausgeweitet

Magazin: Continental manipulierte in großem Stil Qualitätstests

Magazin: Continental manipulierte in großem Stil Qualitätstests

Laut Conti keine Gefahr für Menschen, Rückruf nicht notwendig

Batteriehersteller Varta kassiert Jahresziele und Kurs bricht ein

Batteriehersteller Varta kassiert Jahresziele und Kurs bricht ein

Hohe Energiepreise können nur zum Teil an die Kunden weitergegeben werden …

Kritik am Großeigentümer des Flughafens Wien

Kritik am Großeigentümer des Flughafens Wien

Bei dem bisher als "australisch" geltenden Großaktionär kann die …