SBO drehte Nettoergebnis 2021 auf 21 Mio. Euro Gewinn

Aktionäre sollen Dividende von 0,75 Euro je Aktie bekommen

SBO drehte Nettoergebnis 2021 auf 21 Mio. Euro Gewinn

SBO drehte Nettoergebnis 2021 auf 21 Mio. Euro Gewinn

Der österreichische Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) hat 2021 die im Jahr davor von Corona verursachte Ergebnisdelle ausbügeln können: Unterm Strich stand ein Nettogewinn von 21 Mio. Euro, nach einem Verlust in etwa der gleichen Höhe im Jahr davor. Das Betriebsergebnis (EBIT) drehte nach einem Verlust von 28,0 Mio. Euro im Jahr 2020 in den positiven Bereich und kam auf 28,2 Mio. im Jahr 2021, bestätigte SBO die Mitte Jänner publizierten vorläufigen Zahlen.

Der Umsatz war mit 292,8 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres, aber es kamen wieder deutlich mehr Aufträge herein: Der Auftragseingang stieg beinahe um 50 Prozent auf 343,3 Mio. Euro, der Auftragsstand hielt Ende 2021 bei 111,7 Mio. Euro (31. Dezember 2020: 65,2 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde auf 60 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich auf 23,4 Mio. Euro (2020: minus 31,2 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie lag bei 1,33 Euro (2020: minus 1,38 Euro).

Der Vorstand will der Hauptversammlung am 28. April 2022 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2021 eine Dividende von 0,75 Euro pro Aktie auszuschütten - für 2020 wurde keine Dividende gezahlt.

Das Eigenkapital der SBO-Gruppe stieg im Jahr 2021 um rund 19 Prozent auf 340,9 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 42,3 Prozent (2020: 36,9 Prozent). Der Bestand an liquiden Mitteln verringerte sich von 314,0 Mio. auf 291,8 Mio. Euro. Die Nettoliquidität lag mit 9,9 Mio. Euro ähnlich hoch wie im Jahr zuvor, das Gearing (Verschuldungsgrad) hielt bei minus 2,9 Prozent zum 31. Dezember 2021 (2020: minus 3,3 Prozent).

Siemens verkauft Geschäft mit Elektro-Antrieben für Nutzfahrzeuge

Siemens verkauft Geschäft mit Elektro-Antrieben für Nutzfahrzeuge

Verkaufspreis 190 Mio. Euro

IT-Branche legte 2021 spürbar zu

IT-Branche legte 2021 spürbar zu

Umsätze stiegen um 7 Prozent auf 30,8 Mrd. Euro

Inflation drückt britische Verbraucherstimmung auf Rekordtief

Inflation drückt britische Verbraucherstimmung auf Rekordtief

Stimmung schlechter als während Finanzkrise, der Pandemie und nach dem …

Deutsche Erzeugerpreise steigen weiter mit Rekordtempo

Deutsche Erzeugerpreise steigen weiter mit Rekordtempo

Auch Zeitungspapier kostete um 112 Prozent mehr