Samsung mit Gewinnrückgang wegen Schwäche des PC-Markts

Samsung mit Gewinnrückgang wegen Schwäche des PC-Markts

Samsung mit Gewinnrückgang wegen Schwäche des PC-Markts

Die Schwäche des PC-Markts und die geringere Nachfrage nach Speicherchips hat beim südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung zum ersten Gewinnrückgang in einem Vierteljahr seit 2019 geführt. Der operative Gewinn sei im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent auf 10,8 Billionen Won (rund 7,8 Mrd. Euro) gesunken, teilte der südkoreanische Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Der Umsatz legte um knapp drei Prozent auf 76 Billionen Won zu.

Damit verfehlte der Konzern die Erwartungen der Analysten sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis. Die Aktie des Apple-Konkurrenten konnte dennoch leicht zulegen. Das Papier war zuletzt allerdings stark unter Druck. Samsung ist vor allem für seine Handys und Tablets bekannt, ist aber auch der weltgrößte Hersteller von Speicherchips. Das Unternehmen legt am 27. Oktober die detaillierten Zahlen für das vergangene Quartal vor.

Stellenaufbau in den USA im November stärker als erwartet
Stellenaufbau in den USA im November stärker als erwartet

Es kamen 263.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft hinzu

Pfizer investiert 2,5 Mrd. Euro in Produktion in Europa
Pfizer investiert 2,5 Mrd. Euro in Produktion in Europa

In Irland sollen 400 bis 500 neue Jobs entstehen, in Belgien 250

Ifo: Kurzarbeit steigt in Deutschland wegen Energiesorgen
Ifo: Kurzarbeit steigt in Deutschland wegen Energiesorgen

Mit steigenden Energiepreisen hat sich die Zahl der Kurzarbeiter in …

Airbus-Auslieferungsziel für 2022 wackelt
Airbus-Auslieferungsziel für 2022 wackelt

Airbus-Chef: Liefersituation "sehr komplex"