S&P droht nun auch Großbanken in Euro-Zone mit Herabstufung

Einen Tag vor dem EU-Gipfel zur Eurokrise hat die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) den Druck auf Europa erneut drastisch erhöht. Die Agentur drohte einer Reihe von Banken der Eurozone sowie auch der Europäischen Union selbst mit der Herabstufung der Kreditwürdigkeit. Unter den Banken unter verschärfter Beobachtung befindet sich etwa auch die italienische Bank-Austria-Mutter UniCredit.

Neben der UniCredit sind auch die Deutsche Bank und die Commerzbank, aus Frankreich die Credit Agricole und die Societe Generale im Visier der Ratingagentur. Ihnen droht damit genauso wie ihren Heimatländern eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit, was wiederum die Refinanzierung erschweren und am Ende die Krise verschlimmern könnte.

Auch die deutsche Bank Eurohypo sowie eine Reihe weiterer französischer Banken, etwa BNP Paribas und BPCE würden mit einem negativen Ausblick bedacht, erklärte S&P am Mittwoch. Auch der italienischen Intesa Sanpaolo droht eine Herabstufung innerhalb der kommenden drei Monate des Ausblicks. Standard & Poor's droht auch der Europäischen Investitionsbank (EIB) und der Entwicklungsbank des Europarates (CEB) mit einer Herabstufung. S&P versah am Donnerstag die beste Bonitätsnote "AAA" für das Langfrist-Rating für EIB und CEB mit einem negativen Ausblick.

Die Ankündigung ist eine Folge der Androhung der Ratingagentur vom Montag, Deutschland, Frankreich, Österreich, und drei weiteren Euro-Staaten die Spitzenbonität zu entziehen. Da die Ratings der Banken an die Bonitätsnoten ihrer Länder gebunden sind, wurde der Schritt erwartet. S&P hat nun 90 Tage Zeit, eine Entscheidung zu fällen. Die Agentur will zuerst über die Staaten entscheiden und dann über die Banken.

S&P erhöhte den Druck auf Europas Politiker noch zusätzlich durch die Warnung, möglicherweise auch die sehr gute Kreditwürdigkeit ("AAA") der Europäischen Union um eine Stufe abzusenken. Die Ratingagentur begründete den Schritt damit, dass sich die politischen, finanziellen und monetären Probleme in der Eurozone verschärft hätten. Auch der Rettungsfonds EFSF könnte sein Topbonität verlieren. Die EU genießt seit 1976 seitens S&P die Topnote AAA in Bezug auf ihre Kreditwürdigkeit.

- APA, Red

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession