Rohstoff- und Energiepreise belasten Gerresheimer

Operative Umsatzrendite im Gesamtjahr: nur unteres Ende der Prognose erreicht

Rohstoff- und Energiepreise belasten Gerresheimer

Rohstoff- und Energiepreise belasten Gerresheimer

Der für die Pharma- und Kosmetikindustrie produzierende Verpackungshersteller Gerresheimer bekommt beim Gewinn die steigenden Rohstoff- und Energiepreise zu spüren. Das deutsche Unternehmen teilte am Dienstag mit, es werde daher im Bilanzjahr 2021 bei der bereinigten operativen Umsatzrendite (EBITDA-Marge) nur das untere Ende der Prognosespanne von 22 bis 23 Prozent erreichen. Beim Umsatz werde aber das obere Ende angepeilt.

Im dritten Quartal verbuchte der Konzern ein organisches Umsatzplus von zehn Prozent auf 382 Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge sank auf 19,6 (Vorjahr: 21,5) Prozent.

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Evergrande stellt mehr Berater zur Krisenbewältigung ein

Zur Zeit versucht das Unternehmen Barmittel zu beschaffen

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

Google zieht wegen EU-Milliardenbuße vor den EuGH

EU-Kommission hatte Kartell-Strafe von 2,4 Milliarden Euro verhängt

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

Yellen: Werden Inflation unter Kontrolle bringen

US-Finanzministerin: Maßnahmen sollen Preisbeschleunigung verringern

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Netflix enttäuscht mit Neugeschäft und Ausblick

Aktie des US-Streaming-Anbieters sackt 20 Prozent ab