Rheinmetall verkauft weitere Radpanzer nach Großbritannien

Großteil der Produktion findet in Großbritannien statt

Rheinmetall verkauft weitere Radpanzer nach Großbritannien

Rheinmetall verkauft weitere Radpanzer nach Großbritannien

Großbritannien hat 100 weitere Radpanzer vom Typ Boxer bei deutschen Rüstungsschmieden bestellt. Ein Gemeinschaftsunternehmen von Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann (KMW) soll die 100 Boxer-Radpanzer bis zum Jahr 2024 liefern, wie es in einer Mitteilung der beiden Firmen hieß.

Der Großteil der Produktion findet in Großbritannien statt. 2019 hatte London bereits 523 Boxer geordert, nun wird die Zusammenarbeit fortgesetzt. Bisher stellte das Gemeinschaftsunternehmen insgesamt 1.500 Boxer-Panzer für fünf Staaten her, neben Deutschland und Großbritannien waren dies auch die Niederlande, Litauen und Australien.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …