RBI schloss Verkauf von Bulgarien-Tochter an KBC Bank ab

RBI schloss Verkauf von Bulgarien-Tochter an KBC Bank ab

RBI schloss Verkauf von Bulgarien-Tochter an KBC Bank ab

Die Raiffeisen Bank International (RBI) hat den Verkauf ihrer Bulgarien-Tochter abgeschlossen. Da alle aufsichtsrechtlichen Genehmigungen vorliegen, werde die Raiffeisenbank (Bulgaria) EAD zum 30. Juni 2022 ausgegliedert, teilte die börsennotierte Wiener Bank am Donnerstagabend mit. Käufer des Bulgarien-Geschäfts ist die KBC Bank, die dafür rund eine Milliarde Euro zahlt.

EU-Kommission genehmigt 134-Mio.-Unterstützung für BASF

EU-Kommission genehmigt 134-Mio.-Unterstützung für BASF

Produktion von erneuerbarem Wasserstoff wird gefördert

VW-Tochter Porsche steigert US-Absatz im dritten Quartal

VW-Tochter Porsche steigert US-Absatz im dritten Quartal

Verkäufe sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf …

Anleger flüchten aus Credit Suisse-Aktien

Anleger flüchten aus Credit Suisse-Aktien

Kreditausfall-Versicherungen ziehen an

Schweizer Sichtguthaben sinken um rekordhohe 77,5 Mrd. Franken

Schweizer Sichtguthaben sinken um rekordhohe 77,5 Mrd. Franken

Ökonomen begründen dies mit Repogeschäften und Anleihenverkäufen