Putin: Erste Gaslieferungen über Ostsee-Pipeline ab Herbst

Europa soll ab Herbst erste Gaslieferungen über die derzeit noch im Bau befindliche Ostsee-Pipeline erhalten.

Die europäischen Kunden würden das Gas ab Oktober oder November geliefert bekommen, sagte Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin am Dienstag bei einem Besuch in Dänemark. Der Bau des maritimen Teils der Pipeline werde am 15. Mai fertiggestellt. Bei der Konstruktion habe es weder Probleme durch Trümmer aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Meeresboden der Ostsee gegeben, noch seien wirtschaftliche Probleme aufgetreten, so Putin.

Der Zeitplan sieht vor, dass erste Gaslieferungen im Oktober in Europa eintreffen sollen. Über eine zweite Pipeline soll ab Ende 2012 weiteres Gas geliefert werden. Die 1.220 Kilometer lange und 7,4 Milliarden Euro teure Pipeline soll Erdgas unter der Ostsee hindurch von Russland nach Westeuropa transportieren. Die Pipeline endet in Deutschland. Mehrheitseigner im Ostsee-Pipeline-Betreiberkonsortium Nord Stream ist der russische Gasriese Gazprom. Weitere Anteile halten die deutschen Firmen E.ON Ruhrgas und die BASF-Tochter Wintershall.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession