Trend Logo

"Pizzaflation": Hiesige Fertigpizza-Teuerung über EU-Schnitt

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
3 min
Eindruck aus Fabrik für Fertigpizza
©APA/APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttner
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Österreich ist zuletzt im europäischen Vergleich nicht nur bei den ganz harten Inflationsdaten relativ weit vorne gelegen. Auch Fans von Pizza und Quiche, die diese Speisen in Geschäften für den Verzehr zu Hause kaufen, mussten hierzulande für diese Gerichte verhältnismäßig höhere Preissteigerungen schlucken, als Freundinnen und Freunde dieser Speisen in vielen anderen europäischen Staaten. Diese "Pizzaflation" zeigt eine kürzliche Auswertung des Statistikamts Eurostat.

von

Österreich ist zuletzt im europäischen Vergleich nicht nur bei den ganz harten Inflationsdaten relativ weit vorne gelegen. Auch Fans von Pizza und Quiche, die diese Speisen in Geschäften für den Verzehr zu Hause kaufen, mussten hierzulande für diese Gerichte verhältnismäßig höhere Preissteigerungen schlucken, als Freundinnen und Freunde dieser Speisen in vielen anderen europäischen Staaten. Diese "Pizzaflation" zeigt eine kürzliche Auswertung des Statistikamts Eurostat.

Bei der tatsächlichen "Pizzahaftigkeit" vieler solcher Fertigprodukte scheiden sich freilich die Geister. Es lässt sich mit Pizzaliebhabern und vor allem natürlich -bäckern trefflich darüber streiten. Einem neapolitanischen Pizzaiolo (Profi-Pizzakoch) sollte man erfahrungsgemäß nicht weismachen, eine Fertigpizza sei eine Pizza. Trotzdem sind Tiefkühlpizze aus den meisten europäischen Haushalten zumindest übers ganze Jahr gesehen und für zwischendurch kaum wegzudenken.

Im Dezember 2023 jedenfalls war der Preis für im Geschäft gekaufte Pizza und Quiche in der EU durchschnittlich 5,9 Prozent höher als im Dezember 2022. Die Preissteigerung von Ende 2021 bis Dezember 2022 war mit 15,9 Prozent laut Eurostat noch deutlich höher ausgefallen. Daher spricht die Behörde von einer "Verlangsamung der Inflationsrate der Preise für Pizza und Quiches im Jahr 2023" - also einer immerhin zurückgehenden "Pizzaflation".

Die von Eurostat erhobene Preissteigerung in Österreich lag im EU-Vergleich mit 9,5 Prozent deutlich über dem Durchschnitt - zur Erinnerung: die Jahresinflation in der Alpenrepublik war von der Statistik Austria mit 7,8 Prozent etwas geringer angegeben worden. Noch mehr an Fertigpizza- und Quiche-Preissteigerungen zu knabbern hatten voriges Jahr allerdings die Fertig-Pizza-Esser in Ungarn (+13,4 Prozent), Luxemburg (+11,3 Prozent), Lettland (+10,6 Prozent) und Deutschland (+9,9 Prozent).

Am anderen Ende der Skala gab es in den Niederlanden sogar eine Tiefkühlpizza-Preisdeflation, also einen Rückgang von immerhin 0,9 Prozent. Die geringsten Preissteigerungen betrachtet folgen Dänemark (+ 0,6 Prozent) und Belgien (+1 Prozent) leichte Zuwächse verzeichnet wurden.

Preise für "Pizza und Quiche" als Warengruppe fließen auch in diverse Warenkörbe der Statistikbehörden wie der Statistik Austria ein. Bei der heimischen Behörde lag die Gewichtung für 2023 im VPI bei 0,07721 Punkten und beim HVPI bei 0,08035 von insgesamt 100 Punkten (gleich für "Pizza tiefgekühlt" alleine). Alle 118 Nahrungsmittel(-gruppen) gemeinsam machten 10,29468 (VPI) bzw. 10,76027 (HVPI) Punkte aus.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Benko im Visier der WKStA
Nachrichtenfeed
Nun ist auch Benko persönlich im Visier der WKStA
Bei der RBI-Tochter in Moskau wird neues Personal gesucht
Nachrichtenfeed
RBI sucht in Russland offenbar Dutzende Mitarbeiter
Der Bonus ist nur für privaten Wohnraum vorgesehen.
Nachrichtenfeed
Handwerkerbonus kann nur online beantragt werden
B&C-Gruppe will Mehrheit an Lenzing, AMAG, Semperit abgeben
Unternehmen
B&C-Gruppe will Mehrheit an Lenzing, AMAG, Semperit abgeben
Nur Gewerkschaftsmitglieder dürfen über AUA-Offert abstimmen
Nachrichtenfeed
AUA-KV - Abstimmung über Angebot läuft noch bis Mitternacht
Baubewilligungen stark rückläufig
Nachrichtenfeed
Deutlich weniger neue Wohnungen in Planung
Bereinigtes Betriebsergebnis von minus 122 Mio. Euro im 1. Quartal
Nachrichtenfeed
KV-Streit belastete AUA im ersten Quartal massiv
Chefs und Chefinnen positiv zu Männerkarenz
Nachrichtenfeed
Führungskräfte wollen Männer bei Karenzwunsch unterstützen
Hotellerie sucht Mitarbeitende
Nachrichtenfeed
Personalmangel macht Hoteliers Probleme
Der Bitcoin befand sich zuletzt im Aufwind
Nachrichtenfeed
Bitcoin-"Halving" - Kryptobranche vor wichtigem Event
Prämie von jeweils 10.000 Euro für 14 Gaststätten
Nachrichtenfeed
NÖ Wirtshaus-Paket: Betreiber wollen Lokale modernisieren
Das berühmte Kaufhaus in Berlin soll den Besitzer gewechselt haben
Unternehmen
Thailändische Central Group übernimmt KaDeWe von Signa