Pecik will 25 Prozent von Telekom Austria

Laut Finanzkreisen soll sich der Wiener Investor Ronny Pecik bereits einen Anteil von insgesamt 20 Prozent an der Telekom Austria gesichert haben. "Pecik hat bereits 20 Prozent, strebt aber einen Anteil von 25 Prozent an", hieß es aus Finanzkreisen gegenüber dem "WirtschaftsBlatt".

Am Montag war überraschend bekannt geworden, dass Gesellschaften von Pecik schon 0,08 Prozent an der Telekom halten und der Investor über Töchter seiner Stiftung Optionen auf weitere 5,4 Prozent erworben hat. Anfang September hatte "Format" berichtet, dass Pecik mit drei Investoren mit bis zu 20 Prozent bei der Telekom Austria einsteigen wolle. Einer davon sei der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris. Naguibs Bruder Samih bestätigte jetzt dessen Interesse: "Mein Bruder interessiert sich für den Kauf von Telekom Austria, weil er aus einem Geschäft mit dem russischen Telekomanbieter Vimpelcom zu Cash gekommen ist", so Samih Sawiris zur Schweizer "Sonntagszeitung".

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession