Pandemie sorgte für Rekordwachstum bei Merck

Dividende steigt auf Höchststand von 1,85 Euro je Aktie

Pandemie sorgte für Rekordwachstum bei Merck

Pandemie sorgte für Rekordwachstum bei Merck

Die starke Nachfrage nach seinen Produkten in der Corona-Pandemie hat Merck im vergangenen Jahr ein Rekordwachstum beschert. Der Konzernumsatz kletterte um gut 12 Prozent auf 19,7 Milliarden Euro. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) legte um gut 17 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro zu, wie der deutsche Pharma- und Life-Science-Konzern am Donnerstag mitteilte.

Das lag etwas unter den Erwartungen der Analysten. Unter dem Strich verdiente Merck 3,1 Milliarden Euro, ein Zuwachs von knapp 54 Prozent. Die Dividende soll um 45 Cent auf einen Höchststand von 1,85 Euro je Aktie steigen.

Für 2022 erwartet das Unternehmen ein starkes organisches Wachstum des Umsatzes und des bereinigten Betriebsgewinns. Alle Unternehmensbereiche sollen zu der positiven Entwicklung beitragen. Das Life-Science-Geschäft, das Produkte für die Pharmaforschung und Arzneimittelherstellung anbietet, soll dabei stärkster Wachstumsmotor bleiben. Merck rechnet zudem mit positiven Wechselkurseffekten und bekräftigte sein Ziel eines Konzernumsatzes von rund 25 Milliarden Euro bis 2025.

Im vergangenen Jahr profitierte Merck vor allem von einem starken Life-Science-Geschäft. Dort sorgte die Pandemie für eine nie da gewesene Nachfrage. Merck arbeitet mit weltweit über 80 Impfstoffentwicklern zusammen und ist Lieferant von Lipiden für den Covid-19-Impfstoff von BioNTech und Pfizer. Im Pharmageschäft konnte der Konzern vor allem bei seinen Krebsmedikamenten und Mitteln zur Fruchtbarkeitsbehandlung, bei denen er Weltmarktführer ist, zulegen. Der Unternehmensbereich Electronics mit Produkten für die Elektronikindustrie wuchs vor allem durch ein starkes Halbleitergeschäft.

AllianzGI in den USA für zehn Jahre gesperrt

AllianzGI in den USA für zehn Jahre gesperrt

Kein Geschäft mehr mit Investmentfonds mit einer US-Lizenz

US-Einzelhandelsumsätze im April erneut gestiegen

US-Einzelhandelsumsätze im April erneut gestiegen

März-Wachstum deutlich nach oben korrigiert

Home Depot wächst überraschend stark

Home Depot wächst überraschend stark

Umsatz soll heuer um 3 Prozent steigen

US-Einzelhandelsgigant Walmart verdiente weniger

US-Einzelhandelsgigant Walmart verdiente weniger

Hohe Kosten belasten