Trend Logo

Orangensaft wird immer teurer

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Wirbelstürme und eine Pflanzenkrankheit verschlechtern Orangenernte
©APA/APA/THEMENBILD/HERBERT PFARRHOFER
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Orangensaft zählt zu den beliebtesten Fruchtsäften der Österreicherinnen und Österreicher. Eine neue Pflanzenkrankheit, Hurrikans und leere Lager lassen den Orangensaftpreis durch die Decke gehen. Der Preis für (gefrorenen, konzentrierten) Orangensaft hat sich an der US-Rohstoffbörse in den vergangenen zwölf Monaten fast verdoppelt. Kostete das Pfund im September 2022 noch 1,79 US-Dollar (1,67 Euro), so liegt das 52-Wochen-Hoch nun bei 3,51 US-Dollar.

von

Orangensaft zählt zu den beliebtesten Fruchtsäften der Österreicherinnen und Österreicher. Eine neue Pflanzenkrankheit, Hurrikans und leere Lager lassen den Orangensaftpreis durch die Decke gehen. Der Preis für (gefrorenen, konzentrierten) Orangensaft hat sich an der US-Rohstoffbörse in den vergangenen zwölf Monaten fast verdoppelt. Kostete das Pfund im September 2022 noch 1,79 US-Dollar (1,67 Euro), so liegt das 52-Wochen-Hoch nun bei 3,51 US-Dollar.

"Die Weltmarktpreise für Orangensaft sind so hoch wie noch nie", sagte Florian Berger, Geschäftsführer des Verbands der Fruchtsaftindustrie Österreichs im Fachverband der Lebensmittelindustrie, am Mittwoch laut einer Aussendung. Innerhalb von drei Jahren hat sich der Orangensaftpreis verdreifacht.

Das US-Landwirtschaftsministerium schätzte die weltweite Orangenproduktion für das Wirtschaftsjahr 2022/23 um 5 Prozent unter dem Vorjahresniveau ein. Besonders stark seien die Einbrüche in den USA, wo die Produktion sogar auf den niedrigsten Stand seit mehr als 56 Jahren fallen dürfte, prognostizierten die Experten. Hauptgründe dafür seien die Ausbreitung einer Pflanzenkrankheit - des sogenannten Citrus Greening - und die Auswirkungen von Hurrikans auf die Erntemengen in Florida. Aber auch in Brasilien, dem größten Erzeugerland für Orangen, und in Europa habe schlechtes Wetter die Erntemengen negativ beeinflusst.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Photovoltaik-Paneele über Obstkulturen produzieren nicht nur Strom
Nachrichtenfeed
Photovoltaik über Obstbau schützt vor Regen und Frost
Die Bundesregierung will Verbraucherrechte im Energiesektor stärken
Nachrichtenfeed
Sondergesetz soll mehr Wettbewerb am Energiemarkt bringen
Inflation sinkt in Österreich auf niedrigsten Wert seit September 2021
Nachrichtenfeed
Inflation im April bei 3,5 % - Fünfthöchster Wert in EU
Wintersaison: Bereinigt um Inflation und Kalendertage durchwachsen
Nachrichtenfeed
Tourismus - Nächtigungsrekord mit sparsameren Urlaubern
Weitere Proteste in mehreren Bundesländern geplant
Nachrichtenfeed
Fahrradboten setzen Warnstreiks nach Pfingsten fort
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen