OMV bezahlt 800 Mio Dollar für E&P-Geschäft von Pioneer in Tunesien

Der Mineralölkonzern OMV kauft das tunesische Explorations- und Produktions-Geschäft des US-amerikanischen Öl- und Erdgasförderers Pioneer Natural Resources. Der Kaufpreis beträgt 800 Mio. Dollar (605 Mio. Euro). Mit dem Abschluss der Transaktion werde im ersten Quartal 2011 gerechnet, teilte die OMV am Donnerstag mit.

Die Vereinbarung über den Kauf sämtlicher Kapitalanteile an Pioneer Natural Resources Tunisia Ltd. und an Pioneer Natural Resources Anaguid Ltd. (zusammen "Pioneer Tunisia") sei am Donnerstag von der 100-prozentigen OMV-Tochter OMV (Tunesien) Production GmbH unterzeichnet worden, heißt es in der Mitteilung. Die Transaktion führe unmittelbar zu einer Produktionssteigerung für die OMV und bringe signifikante Explorations- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein erhebliches operatives Synergiepotenzial durch die Nähe zu bestehenden OMV-Anlagen in Tunesien.

Die OMV erwirbt unmittelbar eine Produktion von rund 5.700 boe/d, 90 Prozent davon entfallen auf Öl und 10 Prozent auf Gas. Sowohl die OMV als auch Pioneer Tunisia sind Partner im South Tunisia Gas Project (STGP), das zum Ziel hat, bis 2014 eine 320 km lange Gaspipeline von der Adam-Produktionslizenz bis zur Stadt Gabes zu errichten, um den tunesischen Inlandsmarkt mit Gas zu versorgen.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession