Offert für internationale Drogeriesparte von Walgreens Boots

Apollo und Reliance hätten laut Bloomberg Interesse angemeldet - Angebot bewertet Boots mit mehr als 5 Mrd. britischen Pfund

Offert für internationale Drogeriesparte von Walgreens Boots

Offert für internationale Drogeriesparte von Walgreens Boots

Der US-Apotheken- und Drogeriekonzern Walgreens Boots hat Kreisen zufolge ein festes Angebot für sein internationales Drogeriegeschäft erhalten. Der Finanzinvestor Apollo und der indische Mischkonzern Reliance hätten für die vor allem in Großbritannien vertretene Drogeriekette Boots diese Woche ihr Interesse hinterlegt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen.

Laut einer Quelle soll das Angebot Boots mit mehr als 5 Milliarden britischen Pfund (5,8 Mrd. Euro) bewerten. Auch die "Financial Times" berichtete von einem gemeinsamen Gebot der Investoren.

Walgreens habe eigentlich eine Bewertung von rund 7 Milliarden Pfund im Sinn gehabt, hieß es bei Bloomberg weiter. Das Geschäft umfasst mehr als 2.200 Drogerien in Großbritannien sowie einige zusätzliche Marken in anderen Ländern. Apollo und Reliance könnten dem Bericht zufolge nun die Spitzenposition im Bieterrennen innehaben.

Bei anderen Interessenten sind dem Vernehmen nach in den vergangenen Monaten die Zweifel gewachsen - ein Konsortium aus dem Finanzinvestor TDR Capital und den britischen Milliardärsbrüdern Mohsin und Zuber Issa habe wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen einen Rückzug erwogen.

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Wegen Ausschluss von Deripaska

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

US-Autobauer will je Aktie Quartalsdividende von 0,09 Dollar zahlen

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Im Juni mit etwa 4 Mrd. Euro im Plus

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Bisher kein Vakzin gegen von Aedes-Mücken übertragenes Virus