Was wurde eigentlich aus....Kärntner Nachrichten TV?

Was wurde eigentlich aus....Kärntner Nachrichten TV?

Mit eigenen TV-Nachrichten wollte die FPK das Image von Kärnten verbessern und sich ihre eigene Berichterstattung zurechtschneiden. Nach dem Wahldebakel ist der "Nachrichtensender" aber in der medialen Versenkung verschwunden.

Vor etwas mehr als drei Monaten war es soweit: Eine "neue Ära der Berichterstattung" in Österreich war angebrochen. Die FPK hatte das Kärntner Nachrichten TV aus der Taufe gehoben. Der damalige Parteichef Kurt Scheuch hatte genug gehabt von "einseitiger Berichterstattung" und wollte daher das Bild Kärntens in der Welt zurechtrücken .

Hier der erste Auftritt von Kärntner Nachrichten TV am 10. Dezember 2012, in dem die Herren Scheuch und Ragger einige Male vorkommen:

Danach wurde mit schöner Regelmäßigkeit über den (aus Sicht der FPK) einwandfreien Zustand des Bundeslandes berichtet. Mit Themen wie "Opferschutz zuerst", "Valentinskonzert", "Gedenk-Skirennen am Katschberg" oder diversen Einwürfen führender FPK-Politiker wollte sich der Nachrichtenkanal als Alternative für standhafte Kärntnerinnen und Kärntner etablieren.

Der Erfolg war indes überschaubar: Den YouTube-Kanal von Kärntner Nachrichten TV haben gerade mal 120 Abonennten gebucht, bisher gab es für 72 Videos knapp 103.000 Aufrufe. Wie oft die Herren Scheuch, Scheuch, Dörfler und Dobernig selbst geklickt haben, ist natürlich nicht zählbar.

Vor der Landtagswahl am 3. März wurde nochmals kräftig Gas gegeben in Sachen televisionärer Mobilmachung der Massen: Der bisher letzte Beitrag des Kärntner Nachrichten TV stammt von 2. März. Themen waren unter anderem "Der Landeshauptmann kommt" und

Seither ist es still geworden um das liebste Medienprojekt von Kurt Scheuch. Das Wahldebakel der FPK in Kärnten hat die bisherigen Würdenträger von der Spitze geschwemmt; der neue FPK-Chef Christian Ragger will ja in der Parteiführung aufräumen. Es bleibt also abzuwarten, ob der TV-Kanal wiederbelebt wird. Wenn ja: Scheuch, Dörfler und Dobernig werden aber keine allzu große Rolle mehr spielen.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich