Vorbote des Eurovision Song Contest 2015: Wiener Hotelpreise steigen

Vorbote des Eurovision Song Contest 2015: Wiener Hotelpreise steigen

Der Sieg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest 2014 lässt die Wiener Hoteliers von einem Mega-Geschäft träumen. Obwohl der Austragungsort für den ESC 2015 noch nicht bestimmt ist wurden für den Mai 2015 die Hotelpreise in einigen Kategorien bereits um 80 Prozent angehoben.

Noch steht nicht fest, wann genau und wo der Eurovision Song Contest 2015 in Österreich über die Bühne geht - viele Fans und Teilnehmer setzen aber scheinbar fix auf Wien als Austragungsort: So hätten sich die Preise für manche Hotelkategorien bereits nahezu verdoppelt, wie die Reisesuchmaschine Checkfelix am Dienstag vermeldet.

Kostete etwa ein Zimmer in einem Wiener 5-Sterne-Hotel Ende Juni 2014 im Schnitt rund 170 Euro pro Nacht, seien es am Wochenende des 15. Mai 2015 rund 310 Euro - eine Preissteigerung von über 80 Prozent. Bei den 3-Sterne-Häusern betrage die Differenz 47 Prozent. Zugleich scheinen einige aber auch auf andere Städte zu setzen. In Innsbruck steige der Durchschnittspreis um rund 40 Prozent, in Graz über alle Segmente um rund 50 Prozent und in Linz gar um rund 55 Prozent, heißt es. Im APA-Gespräch zeigte sich Michaela Reitterer als Präsidentin der österreichischen Hoteliersvereinigung entspannt ob der jetzigen Lage: "Es ist noch zu früh, Mutmaßungen anzustellen." So lange nicht fixiert sei, wo der ESC genau stattfinde, tue sich nur wenig am Markt: "Die 50 Prozent Anstieg sind einfach ein Sicherheitspolster."

Schließlich müsse man mitberechnen: "Wien hat im europäischen Vergleich ein besonders niedriges Preisniveau." Mit dem jetzigen Anstieg der Preise für das prognostizierte Großevent starte Wien mithin auf dem Normalniveau der meisten anderen Städte in Europa, was nur fair sei. Dass bei Großveranstaltungen die Hotelpreise stiegen, sei allerorten ein Effekt: "Natürlich werden wir unsere Zimmer an dem Wochenende nicht herschenken."

ORF bereitet sich auf ESC 2015 vor

Beim ORF, dem Host-Broadcaster des Eurovision Song Contest 2015 (ESC 2015), haben indessen die Vorbereitungen auf das Mega-Event bereits begonnen. Am Montag wurde das Core-Team bekannt gegeben. TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm wird als Executive Producer und damit als Gesamtleiter des Projektes den ORF in der höchsten operativen Ebene des ESC-Teams vertreten.

Dem Team wird weiters auch Song Contest-Profi Stefan Zechner angehören, der die zentrale Funktion des TV-Show-Producers übernimmt. Als Legal Advisor wurde Martin Szerencsi nominiert, der als Rechte-Experte bei einer Vielzahl von TV-Großevents des ORF Erfahrungen sammelt konnte. Line Producer beim ESC 2015 wird Stefan Wöber, produktionswirtschaftlicher Leiter der TV-Unterhaltungsabteilung, der in dieser Funktion heuer den Song Contest betreute.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich