Tiroler Bus-Unternehmen betonen ihre Bedeutung für den öffentlichen Verkehr

Tiroler Bus-Unternehmen betonen ihre Bedeutung für den öffentlichen Verkehr

Angesichts der anstehenden EU-weiten Ausschreibung von Linienverkehrsdiensten rücken die Tiroler Bus-Unternehmen ihre Leistungen stärker in den Vordergrund.

Demnächst wird es mit der EU-weiten Ausschreibung von Linienverkehrsdiensten in Tirol ernst und daher sind die Tiroler Busunternehmen darum bemüht, ihre eigenen Leistungen deutlicher nach außen zu kommunizieren.

Derzeit haben die Unternehmen im Bundesland Tirol rund 700 Busse im Einsatz, rund 1100 Lenker sind damit unterwegs. Die Tiroler Bus-Flotte hat den Unternehmern zufolge einen Wert von 180 Millionen Euro; jährlich würden rund 20 Millionen Euro in Modernisierung und Ausbau der Flotte gesteckt.

Die beiden wichtigsten Argumente der Busunternehmen sind einerseits die Umweltfreundlichkeit dieses Verkehrsmittels und zweitens die Bedeutung für den öffentlichen Verkehr des Bundeslandes - jährlich werden rund 90 Millionen Fahrgäste befördert, das sind 250.000 pro Tag. Ein Bus ersetze zu dem bis zu 30 Pkw; pro Personenkilometer (also jeder Kilometer, den eine einzelne Person zurücklegt) wäre der CO2-Ausstoß um 75 Prozent geringer als bei einem Auto.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich