Team Stronach: Ein Drittel des Wahlbudgets ist schon weg

Team Stronach: Ein Drittel des Wahlbudgets ist schon weg

Vergangene Woche war der Frank Stronach wieder einmal als Big Spender aktiv. 1,129 Millionen Euro flossen von Oberwaltersdorf auf das Parteikonto des Team Stronach. Der Transfer geschah in Abwesenheit seines Auftraggebers. Denn Stronach weilt noch bis zum 1. April in Kanada.

In Summe belaufen sich die Finanzspritzen an die eigene Partei auf bislang 8,7 Millionen Euro. Je eine Million spendete Stronach im November und Dezember des Vorjahres. Zwei große Tranchen von je 2,5 Millionen Euro wurden im Jänner und Februar überwiesen, wie der Rechnungshof auflistet. Die Kontrollbehörde ist seit Mitte des Vorjahres verpflichtet, jede Parteispende über 50.000 Euro prompt öffentlich zu dokumentieren.

Die von Frank Stronach selbst in Aussicht gestellten 25 Millionen Euro bis zum Herbst sind damit zu gut einem Drittel erfüllt. „Wir haben die Planung darauf ausgerichtet, dass wir mit den 25 Millionen Euro auskommen“, sagt Klubobmann Robert Lugar. Wenn das Team ein wenig mehr verbrauche, sei das aber „auch nicht so schlimm“. Nach der Nationalratswahl werden Stronachs Spenden ausgesetzt. Dann will sein Team nur noch auf die reguläre Parteienfinanzierung durch den Steuerzahler zugreifen.

Als Kampagnenberater soll der neuen Partei angeblich bald der frühere Haider-Intimus und Noch-BZÖ-Mandatar Stefan Petzner zur Seite stehen. Vom Team Stronach wird dieses Gerücht jedenfalls nicht zerstreut.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich