Stronach wäre für Van der Bellen auch im Bund eine Option

Stronach wäre für Van der Bellen auch im Bund eine Option

Der frühere Grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen will das Team Stronach als möglichen Koalitionspartner auf Bundesebene nicht von vornherein abschreiben.

"Auch auf Bundesebene muss man die Option mit Stronach im Auge behalten", so Van der Bellen zum "Standard". "Ich würde das nicht a priori ausschließen und es im Fall des Falles einfach auf das Verhandlungsergebnis ankommen lassen."

Der Wiener Uni-Beauftragte und Gemeinderat sieht die Sache damit anders als seine Nachfolgerin Eva Glawischnig, die sich zuletzt eine Zusammenarbeit mit Stronachs Truppe nur schwer vorstellen konnte.

Angesprochen auf ein mögliches Regierungsamt, sollten es die Grünen tatsächlich in die Bundesregierung schaffen, meinte Van der Bellen: "Denkbar ist vieles". Allerdings sei "meine Vorstellung vom persönlichen Glück davon weit entfernt". Zuletzt hatte Glawischnig auf die Frage, ob ihr Vorgänger den Grünen als ministrabel gelte, gemeint: "Können tut er es auf jeden Fall."

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich