Stronach will tatsächlich die ÖBB kaufen

Stronach will tatsächlich die ÖBB kaufen

Frank Stronach hat ein – mehr oder weniger ernst gemeintes – Angebot von Vizekanzler Michael Spindelegger aufgegriffen und würde die ÖBB kaufen und sanieren.

Der ÖVP-Chef hatte im ORF-"Sommergespräch" genau dies dem Parteigründer vorgeschlagen. "Es freut mich sehr, dass Vizekanzler Spindelegger offensichtlich großes Vertrauen zu mir hat. Ich nehme sein Angebot gerne an", wird der Parteigründer in der "Kronen Zeitung" zitiert.

Die Eisenbahn, so Stronach, spiele eine wichtige Rolle im Personen- und Güterverkehr, und je früher sie saniert werde, desto besser. "Sonst werden die Steuerzahler weiterhin jahrein jahraus mit großen Verlusten ohne Lösung in Sicht belastet."

Die ÖBB stehen freilich nicht zum Verkauf. Dafür wäre ein Privatisierungsauftrag der Regierung Voraussetzung - das Parlament müsste diesen absegnen. Es ist jedenfalls zu bezweifeln, dass die SPÖ einem solchen Unterfangen zustimmen würde, schließlich wird die ÖBB von der Gewerkschaft dominiert.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich