Steuerabkommen Österreich-Schweiz: 17.400 Selbstanzeigen, 700 Millionen für Österreich

Steuerabkommen Österreich-Schweiz: 17.400 Selbstanzeigen, 700 Millionen für Österreich

17.402 Österreicher haben sich bisher wegen des Steuerabkommens mit der Schweiz selbst angezeigt. Bei diesen Anzeigen geht es um 5,1 Mrd. Euro an Vermögen. 695,8 Millionen Euro sind inzwischen aus der Nachbesteuerung nach Wien geflossen.

17.402 Österreicher haben sich bisher wegen des Steuerabkommens mit der Schweiz selbst angezeigt, bestätigte ein Sprecher des Finanzministeriums der APA. Bei diesen Anzeigen geht es um 5,1 Mrd. Euro an Vermögen.

Insgesamt sind dank des seit Jahresanfang geltenden Steuerabkommens mit der Schweiz im Nachbarland Vermögen von Österreichern in Höhe von 5,5 Milliarden Euro geöffnet worden, berichtete die Schweizerische Depeschenagentur sda am Freitag mit Verweis auf die Eidgenössische Steuerverwaltung. 695,8 Millionen Euro sind demnach inzwischen aus der Nachbesteuerung aus der Eidgenossenschaft nach Wien geflossen. Budgetiert ist insgesamt eine Milliarde Euro aus dem Abkommen.

Zufriedene Finanzverwaltung

Dabei habe die Finanz überhaupt keinen Mehraufwand gehabt, betonte Harald Waiglein, Sektionschef im Finanzministerium. Selbst wenn die gesamte österreichische Finanzverwaltung mit 12.000 Mitarbeitern alle Daten aus einem automatischen Informationsaustausch über österreichische Zinserträge im Nachbarland durchforstet hätte, wäre es "schwer vorstellbar, dass wir in neun Monaten 700 Mio. hereingebracht hätten", so Waiglein.

Aus seiner Sicht ist die pauschale Besteuerung von Zinserträgen mit einer Kapitalertragssteuer (KESt) wesentlich effizienter als die Besteuerung auf teilprivater Einnahmen. Es wäre viel zu aufwendig, wenn jeder einzeln seine Zinsen angeben und die Steuern berechnen müsse, da würden viele schon wegen der Komplexität der Anforderung in die Steuerunehrlichkeit gedrängt.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich