Sparkurs bei der Bank Austria: Umstrukturierung und Mitarbeiterabbau

Sparkurs bei der Bank Austria: Umstrukturierung und Mitarbeiterabbau

Die Bank Austria halbiert ab 1. Jänner die Zahl der Landesdirektionen, indem sie jeweils zwei Bundesländer zusammenlegt. Außerdem wird die Stadtdirektion Wien umgebaut.

Wien/Mailand. Bei der Bank Austria stehen große Umstrukturierungen an. Die bisher bestehende Länderstruktur wird zum Jahreswechsel aufgelöst und die Zahl der Landesdirektionen halbiert. Auch die Wiener Stadtdirektion soll geändert werden, berichtet die Zeitung "Der Standard."

Laut Zeitungsbericht wurde der Umbau der Bank vom Vorstand unter Willibald Cernko beschlossen. Ein Banksprecher bestätigte den Termin 1. Jänner 2014. Kolportiert wird weiters ein Mitarbeiterabbauprogramm, das bis zum Jahr 2015 abgearbeitet werden soll. Aktuell hat die Bank Austria in noch Österreich 7300 Mitarbeiter.

Erinnerungen an das Jahr 2003

Konkret will die Bank Austria die Bundesländer Tirol und Vorarlberg zur „Region Österreich West“, Oberösterreich und Salzburg zur Region „Nord“, Niederösterreich und das Burgenland zur Region "Ost" sowie Kärnten und die Steiermark zur Region "Süd" vereinen. In Wien soll die Stadtdirektion International Community mit der „City“ zusammenwachsen, sonst alles unverändert bleiben.




Mehr zum Thema


Länger in der Bank tätige Mitarbeiter werden sich erinnern: Zwischen 2000 und Herbst 2003 gab es schon die Regionen Tirol/Vorarlberg, Oberösterreich/Salzburg und Steiermark/Kärnten. Man kehrte aber wieder zur Bundesländer-Aufteilung zurück.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich