Primark will Textilmarkt aufmischen

Primark will Textilmarkt aufmischen

Irischer Textildiskonter eröffnet erste Filiale in Österreich, Mitte Oktober folgt die zweite. Sein Konzept setzt andere Modeketten unter Druck.

Der stark expandierende irische Textildiskonter Primark nimmt nun den österreichischen Markt in Angriff. Heute, Donnerstag, eröffnete die Modekette ihre erste Filiale in Österreich im Sillpark-Einkaufszentrum in Innsbruck, teilte die Geschäftsführung des Shopping-Centers in einer Aussendung mit. Ab 18. Oktober folgt die über 5.000 Quadratmeter große Primark-Filiale im neuen G3 Shopping Resort Gerasdorf nahe Wien.

Die Marktanteile am österreichischen Modemarkt könnten durch den Newcomer ordentlich in Bewegung kommen. Die heimischen Branchenriesen H&M, C&A, Peek & Cloppenburg und Zara werden den neuen Mitbewerber wohl unter scharfe Beobachtung stellen. "Primark ist so billig wie Kik und trendy wie H & M", schrieb zu Jahresbeginn das renommierte deutsche Wirtschaftsmagazin brand eins.

Primark ist ein Tochterunternehmen des Konsumgüterkonzerns Associated British Foods (ABF). Der irische Textildiskonter gehört mit seinen rund 240 Shops in Europa und einem Jahresumsatz von 3 Milliarden Pfund (3,78 Milliarden Euro) zu den größten Textilhändlern Europas.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich