ÖVAG wird auch in den nächsten Jahren keine Zinsen zahlen können

ÖVAG wird auch in den nächsten Jahren keine Zinsen zahlen können

Die teilstaatliche Österreichische Volksbanken AG (ÖVAG) hat bekannt gegeben, dass sie heuer in ihrem Einzelabschluss einen deutlichen zweistelligen Millionenverlust einfahren wird und auch in den nächsten Jahren keine Zinsen (an den Staat) wird abführen können.

Für allenfalls notwendig werdende Kapitalmaßnahmen sind die Zahlen des Einzelabschlusses maßgeblich.

„Aufgrund der erwartet schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den daraus resultierenden Abschlägen für das Abbauportfolio, kann auch für 2013 und 2014 nicht von einer Zinszahlung auf Ergänzungskapital ausgegangen werden“, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung der ÖVAG am Freitagabend.

Wie bekannt fand bei der ÖVAG im vergangenen Frühjahr ein Kapitalschnitt statt, der den Staat 700 Mio. Euro kostete sowie die Zufuhr von weiteren 250 Mio. Euro notwendig mache. Die Ratingagentur Moody’s rechnet damit, dass die Republik für die ÖVAG in den nächsten 12 bis 18 Monaten noch einmal Geld in die Hand nehmen muss und wird.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich