Österreichischer Klimaschutzpreis 2012

Fünf Jahre Österreichischer Klimaschutzpreis: Lebensministerium, ORF und FORMAT suchen auch heuer wieder visionäre Ideen und Projekte für aktiven Klimaschutz.

Das Lebensministerium und der ORF zeichnen heuer bereits zum fünften Mal innovative Ideen und Projekte für den aktiven Klimaschutz mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis aus. FORMAT ist seit 2009 Partner des Klimaschutzpreises.

Umweltminister Niki Berlakovich und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz starteten am Montag in der „Eventbox“ des Vorjahressiegers GriffnerHaus AG den Aufruf für die Einreichungen. Einreichschluss ist der 17. August 2012.

Innovative Projekte einreichen

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen können ihre Projekte bis 17. August online unter www.klimaschutzpreis.at in vier Kategorien einreichen. Eine Fachjury bewertet und nominiert die besten Einreichungen, die ab Ende September im ORF-Service Magazin „Konkret“ präsentiert werden. Das Publikum stimmt ab und ermittelt die Gewinnerinnen und Gewinner. Diese werden am 12. November in der Siemens City von Umweltminister Niki Berlakovich und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz ausgezeichnet und erhalten damit das Recht, das Logo des Österreichischen Klimaschutzpreises zu verwenden.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich