Österreich: Nachfrage nach neuen Fahrzeugen geht deutlich zurück

Österreich: Nachfrage nach neuen Fahrzeugen geht deutlich zurück

Die Nachfrage nach Fahrzeugen hat sich in diesem Jahr bisher deutlich verringert. Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen ging zwischen Jänner und November gegenüber dem Vorjahr um 5,9 Prozent auf 389.294 Einheiten zurück

Besonders groß war das Absatz-Minus mit 6,1 Prozent bei den Pkw, die einen Anteil von 76,6 Prozent stellen. 298.204 Stück konnten verkauft werden. Die Neuzulassungen von Lkw waren heuer in den ersten elf Monaten mit 3,3 Prozent im Minus. Bei der anteilsmäßig wichtigsten Klasse N1 (90 Prozent) sanken die Anmeldungen um 3,8 Prozent, geht aus den aktuellen Daten der Statistik Austria hervor.

Bei den einspurigen Kraftfahrzeugen legten die Neuzulassungen von Motorrädern und von Leichtmotorrädern um 2,2 bzw. 5,9 Prozent zu. Massiv rückläufig entwickelten sich aber die Neuzulassungen von Motorfahrrädern, die um 19,6 Prozent einbrachen. Im November nahmen die Kfz-Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,8 Prozent auf 27.931 Stück ab, die Pkw-Meldungen verringerten sich um 4,2 Prozent auf 23.350 Einheiten, jene der Lkw um 4,1 Prozent.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich