Natascha Kampusch: Erfolgreich im Geschäft

Natascha Kampusch: Erfolgreich im Geschäft

Natascha Kampusch, die 2006 nach achtjähriger Entführung flüchten konnte, ist der Sprung ins Geschäftsleben geglückt: Die 24-jährige Wienerin gründete im Frühjahr 2011 ihr erstes Unternehmen. Nun ist ersichtlich, dass Consolea, benannt nach einer karibischen Kakteenart, gut gedeiht.

Wie aus der kürzlich im Firmenbuch hinterlegten Bilanz hervorgeht, erzielte das Ein-Personen-Unternehmen im Vorjahr einen Gewinn von 453.173,54 Euro. Und das, obwohl das erste Geschäftsjahr für das Kampusch-Unternehmen durch den Start im Mai verkürzt war und nur acht Monate hatte. Die Bilanzsumme von Consolea lag per Ende 2011 bei 802.489,27 Euro.

Als Geschäftszweig steht im Firmenbuch „EDV, Promotion und Marketing“. Nähere Angaben, womit das Unternehmen genau Geld verdient hat und welche Pläne es gibt, wurden gegenüber FORMAT nicht gemacht. Möglicherweise sind in die Firma auch Einnahmen aus dem im Herbst 2010 erschienenen Kampusch-Bestseller mit dem Titel „3096 Tage“ geflossen.

Geschäftsführer von Consolea ist Johannes Silveri, der in Medien als ein enger Vertrauter von Kampusch bezeichnet wird. Er war bis 2009 Mitgesellschafter der „Cinema New Media Informationsservice“ in Wien.

Sitz am Stubenring

Consolea sitzt in Wien am Stubenring. In dem Gebäude ist auch die Diamond Age GmbH untergebracht, die auch die Seite www.natascha-kampusch. at betreibt.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich