LIF und NEOS werden eins

LIF und NEOS werden eins

Das Liberale Forum (LIF) hat am Wochenende einen Beschluss für die Zusammenarbeit und das gemeinsame Antreten bei der Nationalratswahl mit der neuen Partei NEOS gefasst.

Die Wahlprogramme beider Gruppierungen seien "so gut wie deckungsgleich", ein gemeinsamer Auftritt daher "der einzig sinnvolle Weg", erklärte NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz in einer Aussendung.

Der "weitreichende Schritt" wurde bei der außerordentlichen LIF-Bundespartnerinnenversammlung am Samstagabend in Wien ebenso einstimmig beschlossen wie die Neubestellung des Wiener Landespräsidiums mit Michael Pock an der Spitze. Während das LIF langjährige Erfahrung und Parteistrukturen in die Partnerschaft einbringe, soll NEOS für den frischen Wind sorgen.

Hinter der gemeinsamen Wahlplattform stehen "potente Investoren", erklärte der stv. Bundessprecher Pock. Der Unternehmer Hans-Peter Haselsteiner wird die neue Partei NEOS entgegen Medienberichten der vergangenen Woche jedoch nicht finanziell unterstützen. "Auch ein persönliches Engagement im Politgeschehen ist auszuschließen", heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme Haselsteiners.

In die Plattform integriert sind bereits die Jungen Liberalen (Julis). Die NEOS-Mitglieder sind am Samstag (16. März) gefragt und Ende März sind inhaltliche Detailabstimmungen für den anlaufenden Wahlkampf geplant.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich