Lehrer-Gewerkschaft zu Spindelegger: Vorschlag ungenügend

Lehrer-Gewerkschaft zu Spindelegger: Vorschlag ungenügend

Der Vorstoß von Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) für eine 26-stündige Anwesenheitspflicht der Lehrer in der Schule stößt beim Chefverhandler der Lehrergewerkschaften, Paul Kimberger (FCG), auf Ablehnung.

Auch Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) zeigte sich laut Vorabmeldungen der Tageszeitungen "Kurier" und "Österreich" zurückhaltend.

Kimberger formulierte ein deutliche Nein. "Eine Arbeitszeiterhöhung kommt für mich nicht infrage." Und: "Wer von höherer Präsenzpflicht spricht, sollte den Lehrern gut ausgestattete, moderne Arbeitsplätze zur Verfügung stellen." Das Thema müsse auf eine wissenschaftliche Basis gestellt werden, so Spinddeleggers Parteikollege, der eine Studie zur Lehrerarbeitszeit forderte.

Aus Schmieds Büro verlautete, eine reine Anwesenheitsverpflichtung (anstelle der eigentlich angepeilten 24-stündigen Lehrverpflichtung, Anm.) sei nicht im Sinne der von der Regierung festgelegten Punktation für ein leistungsorientiertes Dienstrecht. Die Ministerin hoffe, dass Spindelegger für dieses Dienstrecht auf Basis der Regierungsbeschlüsse eintrete.

Spindelegger will sich laut "Kurier" am Donnerstag mit den Gewerkschaftern treffen, um Lösungen in Sachen Lehrerdienstrecht zu diskutieren. Auch Beamtengewerkschaftsboss Fritz Neugebauer und Finanzministerin Maria Fekter (beide ÖVP) sollen mit dabei sein.

Kanzler Werner Faymann (SPÖ) wird der via ORF-"Pressestunde" verkündeten Einladung Spindeleggers dagegen nicht folgen, hieß es in seinem Büro. Er wolle den 29. Verhandlungstermin zum Lehrerdienstrecht am 3. Juli abwarten und sich - wie geplant - erst dann einschalten, wenn auch dieses Treffen kein Ergebnis bringt.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich