Kärnten: Budget für 2013 weist 127 Millionen Euro Netto-Neuverschuldung auf

Kärnten: Budget für 2013 weist 127 Millionen Euro Netto-Neuverschuldung auf

Am Dienstag wird Kärntens Finanzreferentin Gaby Schaunig den Entwurf für das Landesbudget 2013 vorlegen. Es sieht Einnahmen von 2,15 Milliarden Euro und Ausgaben in der Höhe von 2,28 Milliarden Euro vor. Die Netto-Neuverschuldung liegt bei 127 Millionen Euro.

Laut Schaunig gibt es zehn Millionen Euro Einnahmenausfall, weil Haftungsprovisionen der Hypo nicht ausgezahlt werden, weitere zwölf Millionen Euro fehlen wegen gesunkener Ertragsanteile.

Mehr Geld gäbe es 2013 für Soziales, Wohn- und Straßenbau, so Schaunig. Gespart werde bei den Werbeausgaben. Der Freiheitliche Parteichef Christian Ragger kritisierte den Budgetentwurf als ein "Dokument der Hilf- und Ideenlosigkeit". Seiner Ansicht nach hätte man die Wirtschaftsförderung erhöhen müssen. Er warf der Koalition außerdem vor, "die Ausgaben im sozialen Wohnbau und in der Unterstützung von Gewerbebetrieben" reduziert zu haben.

Schaunigs Budgetentwurf soll übernächste Woche im Landtag beschlossen werden. Der Budgetentwurf ihres FPK-Vorgängers Harald Dobernig hatte im November des Vorjahres keine Mehrheit im Landtag gefunden.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich