Irland gegen Österreich: Das Vergleichsmatch vor dem WM-Match

Irland gegen Österreich: Das Vergleichsmatch vor dem WM-Match

Heute abend geht es für Österreichs Fußball-Nationalteam in Irland um viel. Die Iren sind den Österreicher fußballerisch theoretisch klar überlegen - doch wie endet ein Wirtschafts-Vergleich der beiden Nationen?

Den hoffnungsfrohen Schlagzeilen der österreichischen Zeitungen zum Trotz: Fußballerisch ist Irland deutlich über Österreich zu stellen, alleine durch die Erfahrung der Mannschaft bei internationalen Turnieren. Zudem sind Heimspiele für Irland angesichts der fanatisch-fröhlichen Fanmasse stets eine besondere Herausforderung für die Gegner.

Entscheidend ist aber auf dem Platz, wie man weiß – und daher ist für Österreich heute auch in Dublin Einiges drinnen. Gespielt wird übrigens im Aviva Stadium in Irland (knapp 52.000 überdachte Sitzplätze), das hier zu finden ist:


Größere Kartenansicht

Doch wie sieht ein Vergleichsmatch der beiden Mannschaften auf anderen Gebieten aus – beispielsweise bei den wirtschaftlichen Daten:

Bevölkerung, Fläche

Irland hat rund 4,5 Millionen Einwohner, Österreich knapp 8,5 Millionen. Irland ist deutlich dünner besiedelt: Die Fläche des Staates beträgt 70.182 Quadratkilometer, jene Östererichs 83.878 Quadratkilometer.

BIP-Wachstum

Hier lagen die beiden Nationen zunächst ziemlich gleichauf: Irland kam auf ein Plus von 0,7 Prozent, Österreich auf 0,8 Prozent.

Arbeitslosenquote

Mit 14,7 Prozent ist Irland im Europa-Vergleich gar nicht so schlecht; gegen Österreich mit seinen 4,9 Prozent (Wert 01 / 2013, eurostat) hat es aber in dieser Hinsicht keine Chance.

Jugendarbeitslosigkeit

Bei der Jugendarbeitslosigkeit folgt Irland leider dem schlimmen europäischen Trend: 29,1 Prozent sind ein erschreckender Wert. Österreich schneidet mit 8,3 Prozent auch hier deutlich besser.

Inflation

Hier ist es um Irland besser bestellt: Die Inflationsrate betrug zuletzt 1,2 Prozent; in Österreich hingegen 2,6 Prozent (Euroraum: 1,8 Prozent).

BIP pro Kopf

Beim Kaufkraftstandard, gemessen am BIP pro Kopf, sollte die Sache wieder eindeutig für Österreich. Doch mit 129 Prozent des EU-Schnitts kann Irland mithalten, das auf den genau gleichen Wert kommt.

Erwerbstätigenquote

Ein knapper Vorsprung von Österreich: Hierzulande beträgt diese Quote (Frauen und Männer) 75,2 Prozent, in Irland 63,8 Prozent.

....und wie geht´s Irland sonst?

Nach dem Beinahe-Bankrott des Landes vor zwei Jahren geht es aufwärts mit der irischen Wirtschaft. Damals hatte nur ein Aufspannen des Euro-Rettungsschirms das Land vor der Pleite bewahrt. Vor kurzem hat Irland aber wieder begonnen, sich Geld vom Kapitalmarkt zu holen: Eine zehnjährige Anleihe mit 2,50 Prozent stieß auf überraschend hohes Interesse. Und as Zeichen, dass Irland auf Kurs ist, gab der Internationale Währungsfonds Ende voriger Woche die nächste Kredittranche von rund einer Milliarde Euro aus dem Hilfspaket frei. Irland war vor rund zwei Jahren unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft. Die von den internationalen Partnern zugesagten 85 Milliarden Euro an Hilfsgeldern retteten das Land vor der Staatspleite.

Im Gegenzug musste das Land harte Sparauflagen akzeptieren. Ähnlich wie Zypern machte Irland damals vor allem eine Krise der Finanzbranche zu schaffen. Und ähnlich wie Zypern lockt Irland mit niedrigen Steuern und attraktiven Startangeboten Ansiedlungen an. Doch das Land hat seine Hausaufgaben gemacht.

Tipps für Zypern

Erst vor kurzem hat Irland Zypern ermuntert, einen harten Sparkurs zu fahren. Die irische Europa-Ministerin Lucinda Creighton sagte, dass die "bittere Medizin" gewirkt für ihr Land gewirkt habe. Einsparungen seien nie einfach, doch hätten die überschuldeten Euro-Staaten keinen andere Wahl. "Irland will Ländern in schwierigen Zeiten weniger als Beispiel sondern vielmehr als Inspiration dienen", sagte Creighton. Wenn Irland wie geplant Ende des Jahres als erster Staat das Hilfsprogramm hinter sich lasse und wieder vollständig an den Kapitalmarkt zurückkehre, zeige dies anderen Ländern, dass auch sie dies schaffen könnten.

Recherche: pp / Quellen: u.a. Bloomberg, Eurostat

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich