Infineon: Keine Kurzarbeit in Villach

Infineon: Keine Kurzarbeit in Villach

Trotz der Sparmaßnahmen wird es in Kärnten keine Kurzarbeit geben, heißt es seitens des Konzerns.

Trotz der angekündigten Sparpläne beim Halbleiterhersteller Infineon wird es im Werk in Villach keine Kurzarbeit geben. Das betonte Unternehmenssprecherin Ingrid Lawicka am Mittwoch auf APA-Anfrage. Die Prognose gelte "für die kommenden Monate".

Man habe seit Juni in der Fertigung 100 Zeitarbeiter abgebaut, derzeit gebe es 300 Zeitarbeitsverhältnisse in der Fertigung und 200 in anderen Bereichen. Lawicka betonte, Infineon habe auf der anderen Seite in den vergangenen zwei Jahren etwa 200 Zeitarbeitsverhältnisse in reguläre Jobs umgewandelt, diese Mitarbeiter seien jetzt direkt bei Infineon beschäftigt.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich