Immofinanz-Prozess geht morgen ins Finale

Immofinanz-Prozess geht morgen ins Finale

Der Immofinanz-Prozess, in dem die früheren Spitzenmanager Karl Petrikovics, Helmut Schwager und Christian Thornton wegen Untreue angeklagt sind, geht in die Endphase.

Morgen Donnerstag findet nach zweiwöchiger Pause wieder eine Verhandlung im Wiener Straflandesgericht statt. Beim nächsten Verhandlungstermin am Montag könnte das Urteil fallen. Bisher fanden neun Verhandlungstage statt.

Am morgigen Verhandlungstag wird ab 9 Uhr im Saal 106 ein Gutachten von Oliver Lintner erörtert. Dieser sollte die Optionen auf ihren Wert überprüfen und die Optionsprämien errechnen. Außerdem wird noch ein Zeuge erwartet.

Petrikovics war Konzernchef von Constantia Privatbank (CPB), Immofinanz und Immoeast. Die CPB hatte über Managementverträge die börsenotierten Immobiliengesellschaften Immofinanz und Immoeast kontrolliert. Schwager war Aufsichtsratschef von Immofinanz und Immoeast. Weil die Angeklagten innerhalb des Firmennetzwerks gemeinsam die Fäden zogen, sind sie auch wegen "Bildung einer kriminellen Vereinigung" (Mafia-Paragraf) angeklagt.

Laut Anklage begingen Petrikovics und Schwager Untreue, weil sie ohne eigenen finanziellen Einsatz und ohne Risiko rund 20 Mio. Euro aus angeblichen Optionsgeschäften kassierten, die ihnen nicht zustanden. Dazu nutzten sie das weitverzweigte Firmennetzwerk der Constantia Privatbank (CPB), Immofinanz und Immoeast.

Das Verfahren gegen den mitangeklagten Norbert Gertner ist wegen Krankheit ausgeschieden. Thornton ist wegen Beihilfe angeklagt. Der mitangeklagte Treuhänder Ernst Hable war überraschend am achten Verhandlungstag freigesprochen worden, die Staatsanwaltschaft Wien hatte die Anklage zurückgezogen.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich