Hurra, eine halbe Milliarde Euro für die Kärntner Hypo ist da

Hurra, eine halbe Milliarde Euro für die Kärntner Hypo ist da

Der Bund hat am Donnerstag in einer außerordentlichen Hauptversammlung der staatlichen Hypo Alpe Adria Bank eine halbe Milliarde Euro Kapital eingeschossen und dafür neue Aktien gezeichnet.

Damit wird auf Geheiß der Aufseher eine Kapitallücke geschlossen. Für die Bank mussten bis Ende Dezember 1,5 Mrd. Euro aufgestellt werden, um den Vorgaben der Finanzmarktaufsicht (FMA) zu folgen. Eine Milliarde Euro kam bereits letzte Woche durch eine bundesgarantierte Nachranganleihe herein.

Formal wirksam wird die heute in der HV beschlossene Aktienkapitalerhöhung um 500 Mio. Euro in der seit Ende 2009 verstaatlichten Kärntner Hypo erst mit Eintragung ins Firmenbuch. Das werde "zeitnah" erwartet, berichtete die Hypo nach diesem HV-Beschluss.

Zum zweiten sensiblen Thema - zum Streit um die Kreditmilliarden der BayernLB in der Hypo und einen politisch lang diskutierten Rückzahlungsstopp - gab es von der Bank am späten Nachmittag noch keine Information über die Beschlusslage.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich