Gericht weist Helmut Elsners Milliardenklage zurück

Gericht weist Helmut Elsners Milliardenklage zurück

Der frühere Bawag Generaldirektor Helmut Elsner verliert seine Klage gegen Sozialminister Rudolf Hundstorfer, den OeNB-Chef Ewald Nowotny, Volksbank-CHef Stephan Koren und die Bawag-Eigentümer Cerberus. Er wollte 1,8 Milliarden Dollar Entschädigung.

Die von dem früheren Bawag-Generaldirektor Helmut Elsner angestrengte Milliardenklage gegen Sozialminister Rudolf Hundstorfer, den OeNB-Chef Ewald Nowotny, Volksbank-CHef Stephan Koren und die Bawag-Eigentümer Cerberus wurd eheute vor dem Surpreme Court in New York in allen Punkten abgewiesen.

Elsner hatte die Klage über 1,8 Milliarden Dollar im März 2013 eingebracht. Der Hintergrund war, dass sich Elsner von den Genannten als im zwischen der Bawag und den Gläubigern des US-Brokerhauses Refco geschlossenen Vergleich als ungerechtfertigt beschuldigt sah und die Verantwortlichen der Falschaussage vor Gericht bezichtigte. Elsner sah in dem Vergleich außerdem einen Grund für seine Verurteilung und die folgende Haftstrafe. Elsner war im BAWAG-Prozess wegen Untreue zur Höchststrafe von zehn Jahren Haft verurteilt worden. Er wurde nach viereinhalb Jahren Haft 2011 für haftunfähig erklärt und entlassen.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich