FPK-Parteitag: Kurt Scheuch zum Parteichef gewählt

FPK-Parteitag: Kurt Scheuch zum Parteichef gewählt

Kurt Scheuch ist am Sonntag beim FPK-Parteitag in Villach mit 97 Prozent der Delegiertenstimmen zum neuen Parteichef gewählt worden.

Scheuch folgt damit nun auch offiziell seinem am 1. August von allen politischen Funktionen zurückgetretenen Bruder Uwe Scheuch nach. Dieser fungierte übrigens bei der Kür des neuen Obmanns als Wahlleiter.

373 Delegierte hatten an der Abstimmung teilgenommen, eine Stimme war ungültig, Scheuch erhielt 362 Stimmen. Kurt Scheuch nahm die Wahl "aus ganzem Herzen" an. Der neue Parteichef erhielt von seinem Bruder noch den einst von Jörg Haider geprägten Spruch "Geh du voran" mit auf den Weg. Als Geschenk erhielt Kurt ein Sortiment an Krawatten, "vorgebunden, damit nichts schiefgeht".

In einem zweiten Wahlgang sind die Stellvertreter des neuen Obmanns Kurt Scheuch gewählt worden. Neu in der Riege ist Klubobmann Gernot Darmann, der anstelle von Nationalratsabgeordnetem Martin Strutz einer der sechs Stellvertreter ist. Er bekam 97,4 Prozent Zustimmung, gleich viel wie Landesrat Harald Dobernig. Landeshauptmann Gerhard Dörfler erhielt mit 98,85 Prozent am meisten Stimmen. Landesrat Christian Ragger kam auf 95,6 Prozent und Erster Landtagspräsident Josef Lobnig auf 96,5 Prozent. Am meisten sogenannte Streichungen musste Landtagsabgeordnete Wilma Warmuth hinnehmen. Sie erhielt aber immer noch 94 Prozent Zustimmung.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich