EU-Wahl Ergebnis Burgenland: SPÖ bleibt an der Spitze

EU-Wahl Ergebnis Burgenland: SPÖ bleibt an der Spitze

Europawahl-Ergebnis Burgenland: Die SPÖ bleibt knapp vor der ÖVP die Nummer 1. Allerdings haben beide Parteien verloren. Sieger sind andere Parteien.

Eisenstadt/Wien. Das Burgenland hat seine Stimmen kurz vor 18 Uhr bereits ausgezählt. Die Wahlbeteiligung war mit 49,32 Prozent letzten Endes um 5,87 Prozent geringer als im Jahr 2009. Damit liegt das Burgenland nach derzeitiger Hochrechnung vor allen anderen Bundesländern, wo die Zahl der Nichtwähler - mit Ausnahme Vorarlberg fast zweistellig zugenommen hat.

Die Nummer 1 bleibt wie im Jahr 2009 die SPÖ. Sie konnte mit 33,59 Prozent und einem Minus von 0,31 Prozent die Spitze halten. Platz 2 hat die ÖVP - wie 2009 - gehalten mit 31,08 Prozent und einem Minus von 0,12 Prozent.

Drei Gewinner

Kräftig zugelegt hat die FPÖ mit einem Plus von 6,88 Prozent auf nunmehr 18,29 Prozent der Stimmen. Newcomer NEOS bracht es auf Anhieb auf 4,71 Prozent. Die Grünen haben ihre Stimmen mehr als verdoppelt und halten mit einem Zuwachs von 3,17 Prozentpunkten nun bei 7,71 Prozent der Wählerstimmen und Rang vier.

Die Europa-Gegner EUSTOP holten 2,48 Prozent der Wählerstimmen ab.
Das BZÖ kam auf 0,23 Prozent der Stimmen - nach 2,26 Prozent 2009. Die neue Partei REKOS von Ex-FPÖ/BZÖ-Abgeordneten Ewald Stadler kam auf 0,77 Prozent.

Nachdem die Liste Martin nun nicht mehr zur EU-Wahl angetreten war gab es 15,95 Prozent der Wählerstimmen aus dem Jahr 2009 neu zu vergeben.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich