Etwas Pferd in Frankfurter Würstel aus Linz für Russland

Etwas Pferd in Frankfurter Würstel aus Linz für Russland

Nach Angaben aus Russland wurde in Würsteln der Linzer Firma Landhof Pferdefleisch gefunden. Das Gesundheitsministerium wird aktiv - und sendet den russischen Behörden jetzt mal "ein Schreiben". Indes haben Tests bei Landhof ergeben, dass in Export-Würsteln kein Pferdefleisch aufzufinden war.

Die österreichischen Behörden versuchen nach entsprechenden Berichten aus Russland, wonach Pferdefleisch in Würsteln - laut AFP der Linzer Firma Landhof - gefunden worden sein soll, Klarheit zu bekommen. Nun wird den russischen Behörden ein Schreiben gesandt, „mit der Aufforderung, Analyseergebnisse und ihre Informationen an das Gesundheitsministerium zu übermitteln“, sagte Fabian Fußeis, Sprecher von Gesundheitsminister Alois Stöger (S). Die betroffene Firma recherchiert zudem selbst.

Vor rund eineinhalb Wochen war nach Angaben russischer Behörden in einer Ladung mit mehr als 20 Tonnen Frankfurter Würstel aus Linz die DNA von Pferden und Geflügel sowie Soja gefunden worden. Wie die Würstel deklariert gewesen sind, dazu gibt es unterschiedliche Angaben. Manche Berichte sprechen von 100 Prozent Rind, andere von 80 Prozent Schwein und anderen nicht fleischlichen Komponenten. Ein russischer Behördensprecher sagte, er schätze es als besonders problematisch ein, dass es unklar sei, ob möglicherweise alte oder kranke Tiere verarbeitet wurden. Das Fleisch soll vernichtet oder an den Lieferanten zurückgeschickt werden.

Die Firma Landhof recherchiert indes selbst und überprüft die Fleisch-Chargen, die betroffen sein könnten, wie sie der APA am Donnerstag mitteilte. Das verwendete Fleisch stamme von sechs Schlachthöfen in Österreich und einem in Deutschland. Alle seien langjährige Geschäftspartner, zu denen man eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut habe, hieß es. Bis zum frühen Nachmittag hofft man, Ergebnisse vorliegen zu haben. Landhof bestätigte, man sei am Mittwoch informiert worden, dass vom russischen Zoll Proben der Würstel gezogen wurden. Über die Ergebnisse wisse man aber noch nichts.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich