Ein bisserl Wachstum für Österreichs Wirtschaft

Ein bisserl Wachstum für Österreichs Wirtschaft

Der sogenannte Winterbericht des Beratungsunternehmens Ernst & Young zur Eurozone prognostiziert Österreich für das kommende Jahr ein BIP-Wachstum von 0,9 Prozent.

Für die Eurozone wird ein BIP-Minus von 0,2 Prozent erwartet. Fürs Jahr 2014 wird eine leichte Erholung in Europa erwartet, dann soll das Wirtschaftswachstum wieder Einzug halten und sich mit einem Plus von 1,1 Prozent niederschlagen, hieß es in einer Aussendung am Dienstag.

"Auch im kommenden Jahr müssen wir uns auf ein verhaltenes Wirtschaftswachstum einstellen. Im Vergleich mit vielen anderen Ländern der Eurozone kann Österreich aber auf eine solide wirtschaftliche Basis bauen", so Helmut Maukner von E&Y Österreich. Die Hoffnung liege 2013 auf den privaten Haushalten. Die Verbraucherausgaben sollen dann um 0,8 Prozent steigen, die Exporte um drei Prozent in der Eurozonen-Prognose.

Zum Vergleich: Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) rechnete zuletzt mit einem Wachstum von 0,5 Prozent in Österreich 2013, die OECD von 0,8 Prozent. Wifo und IHS haben ihre Wachstumsprognosen Ende September für das kommende Jahr auf 1,0 bzw. 1,3 Prozent gesenkt, die neue Vorschau der beiden Institute kommt diesen Donnerstag

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich