Diskussion um Club-Sperre für FPÖ-Wähler

Diskussion um Club-Sperre für FPÖ-Wähler

Ein Wiener Club hat auf seiner Facebook-Seite angekündigt, keine FPÖ-Wähler als Gäste zu wünschen. Andere wollen nachziehen, doch nun gibt es einen Debatte um Zutrittsbeschränkungen wegen bestimmter Politik-Präferenz.

Ein Wiener Nachtclub namens "Grelle Forelle" hat auf seiner Facebook-Seite am Sonntag abends einen knappen Beitrag veröffentlicht, der für einige Aufregung sorgt: HAT KEINEN PLATZ FÜR FPÖ WÄHLER!! wurde da gepostet, offenbar als Reaktion auf das Wahlergebnis. Wie Presse online gestern berichtete, hat einer der Geschäftsführer des Electroclubs aus einer "emotionalen Stimmung" heraus das Posting geschrieben. Rechtsradikale Menschen hätten keinen Platz bei ihm, wird er von der "Presse" zitiert.

Die Reaktionen sind zum Teil heftig. Auf der Facebook-Seite der Grellen Forelle ist das Posting noch zu finden, rund 3400 Personen haben schon zugestimmt, also den Daumen nach oben gehoben. Allerdings gibt es auch viele Kommentare, die zum Teil heftig ausfallen. Rund 430 Kommentare gibt es derzeit, darunter erwartungsgemäß viele, die mal einfach drauflosschimpfen, aber auch viele, die etwas mehr Information über den Hintergrund des Postings wünschen.

Auch ein weiterer Club in Wien hat das Thema aufgegriffen: Der Crazyclubflex am Donaukanal will ebenfalls keine FPÖ-Wähler in seinen Räumlichkeiten wissen. Allerdings wurde offenbar nicht mit einem solchen Ansturm an hasserfüllten Postings gerechnet, die daraufhin auf der Facebook-Seite zu lesen waren. Die Betreiber haben nun das Topic offline gestellt. Ihre Begründung: Die "Diskussion", die sich hier entspann, war allerdings von derart unendlicher Tiefe, dass sie nichts mehr mit "Meinung" zu tun hatte. Oder was ist "Meinung" an einer Äusserung, wie "Drah Di Ham".."Schleich Di" "Drognhittn"?..etc, Tatsächlich ist es erstaunlich, was in den Kommentaren zu lesen ist: "unterbelichtetes Kind" ist da noch das Harmloseste. Oder, besonders interessant: "....eines soll euch auch gesagt sein , gut integrierte normaldenkende neu Österreicher sind schon längst auf unserer Seite !..."

Es bleibt abzuwarten, ob andere Clubs oder Lokale das Thema aufgreifen. Und wie die FPÖ reagiert, die zum Thema "Ausgrenzung" ihre eigenen Ansichten hat.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich