BIP pro Kopf: Österreich ist Nummer drei in Europa

BIP pro Kopf: Österreich ist Nummer drei in Europa

Österreich war im Vorjahr das drittreichste Land in der EU, nur Luxemburg und die Niederlande weisen ein höheres BIP pro Kopf auf. Bulgarien ist bei dieser Wertung Letzter.

Österreich war 2011 das drittreichste Land der EU. Damit schob sich die Alpenrepublik gegenüber 2010 um zwei Plätze vor, damals war es nur Rang fünf. Die jüngsten Daten der Statistik von Eurostat vom Donnerstag weisen Österreich mit einem Kaufkraftstandard gemessen am BIP pro Kopf von 129 Prozent des EU-Schnitts aus. 2009 hatte dieser Wert 125 Prozent betragen, 2010 war er auf 127 Prozent gestiegen.

An der Spitze des EU-Rankings liegt weiterhin unangefochten Luxemburg mit 271 Prozent vor den Niederlanden (131). Gleichauf mit Österreich liegt Schweden mit 129 Prozent auf Rang drei.

Dann folgen Schweden (127), Dänemark (125), Deutschland (121), Belgien (119), Finnland (114), Großbritannien (109) und Frankreich (108). Italien liegt mit 100 Prozent genau im EU-Schnitt. Darunter liegen Spanien (98), Zypern (94), Malta (85), Slowenien (84), Tschechien (80), Griechenland (79), Portugal (77), Slowakei (73), Estland (67), Litauen und Ungarn (je 66), Polen (64), Lettland (58), Rumänien (49) und Bulgarien (46).

Der Durchschnitt der Eurozone belief sich auf 108 Prozent. Kroatien, das Mitte 2013 das 28. EU-Land werden soll, kommt in dieser Liste auf 61 Prozent.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich