Bieter für ORF-Standorte in Wien

Bieter für ORF-Standorte in Wien

Projektentwickler Bondi und Investmentbank Morgan Stanley sollen bis zu 70 Millionen Eur für Küniglberg, Rosenhügel und Argentinierstraße bieten.

Kurz bevor der ORF-Stiftungsrat am Donnerstag über die Frage des künftigen ORF-Standortes entscheiden soll, bringt ein Angebot des Wiener Projektentwicklers Bondi Consult und der US-Investmentbank Morgan Stanley noch einmal frischen Wind in die Diskussion. Laut Medienberichten sollen die beiden Unternehmen für die ORF-Liegenschaften Küniglberg, Rosenhügel und Argentinierstraße 70 Millionen Euro bieten.

Demnach würden sofort nach der Unterzeichnung der Verkaufsverträge 50 Millionen Euro fließen sowie zehn Millionen für die notwendigsten Sanierungsmaßnahmen am Küniglberg. Mit weiteren zehn Millionen wäre der ORF am Gewinn aus der Verwertung der Liegenschaften beteiligt. Die Gebäude würden vorerst an den ORF zwischenvermietet. Außerdem sieht das Angebot vor, dass Morgan Stanley das für den ORF reservierte Grundstück in St. Marx von der Wiener Stadtentwicklungsgesellschaft (WSE) kauft, um dort nach den Vorgaben des ORF eine neue Zentrale zu errichten.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich