Alpine Bau: Klage gegen Hypo wegen "unvertretbarer" Kreditgewährung

Alpine Bau: Klage gegen Hypo wegen "unvertretbarer" Kreditgewährung

Weil die notverstaatlichte Kärntner Hypo der inzwischen in die Insolvenz geschlitterten Alpine Bau im August und Oktober des Vorjahres einen Überbrückungskredit über 25 Mio. Euro verlängert hat, prüft die Staatsanwaltschaft Klagenfurt nun eine kürzlich eingegangene Anzeige dazu.

Das berichtet das "WirtschaftsBlatt" am Freitag, ein Banksprecher bestätigte die Causa der APA und betont zugleich: Die Vergabe des Kredits "erfolgte gemäß allen Vorschriften und wirtschaftlichen Erwägungen".

In der anonymen Anzeige wird den Bank-Entscheidungsträgern "wissentlich befugnismissbräuchliches Verhalten und ein entsprechender Schädigungsvorsatz" angekreidet. Zum Zeitpunkt der Kreditgewährung bzw. -verlängerung habe die Alpine "bereits mit massiven Zahlungsausfällen zu kämpfen" gehabt, daher sei die Kreditgewährung "als unvertretbar zu bewerten", zitiert das "WirtschaftsBlatt".

Insgesamt ist die Staatsbank Hypo derzeit "in zweistelliger Millionenhöhe" bei der Alpine engagiert, bestätigte der Banksprecher. Im Herbst 2012 waren es 59 Mio. Euro.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich