21 Bewerber für Hartmann-Nachfolge am Burgtheater

21 Bewerber für Hartmann-Nachfolge am Burgtheater

Für den nach dem Rausschmiss von Burgtheater-Direktor Hartmann freigewordenen Chefposten an Österreichs Staatsbühne gibt es zahlreiche Bewerber. Fünf davon kommen laut Kulturminister Josef Ostermayer aus Österreich.

Gestern, Montag, ist die Bewerbungsfrist für die künftige künstlerische Leitung des Wiener Burgtheaters ab 1. September 2016 abgelaufen. Dem Kulturministerium liegen 21 Bewerbungen vor. 15 Männer und sechs Frauen interessieren sich für den Posten. Fünf Bewerbungen kamen aus Österreich, 16 aus dem Ausland.

Laut dem Sprecher von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) ist es theoretisch möglich, dass sich diese Zahl noch leicht erhöht, da das Datum des Poststempels gilt. Die Interessentinnen und Interessenten hätten teilweise von sich aus ihre Unterlagen eingereicht, teilweise seien sie von jener Findungskommission angesprochen worden, die nun in den kommenden Wochen Vorgespräche führen wird. In der sechsköpfigen Findungskommission sind der Burgschauspieler Gert Voss, der Dramaturg Hermann Beil, Regisseur Götz Spielmann, Operndirektorin Elisabeth Sobotka sowie die Burgtheater-Aufsichtsräte Christian Strasser und Susanne Moser vertreten. Im Herbst möchte sich Minister Ostermayer intensiv in die Gespräche einschalten und bis Jahresende eine Entscheidung treffen. Die Neu-Ausschreibung war durch die am 11. März erfolgte fristlose Entlassung von Matthias Hartmann notwendig geworden. Ihm werden Versäumnisse bei der Wahrnehmung seiner Geschäftsführerpflichten vorgeworfen. Hartmann hat gegen seine Entlassung geklagt. Die diesbezüglichen arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzungen starten in Kürze. Die interimistische Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann hat kürzlich erklärt, sich nicht beworben zu haben. Ob sie, falls sie vom Minister gefragt werde, auch die nun für "bis zu fünf Jahre" ausgeschriebene Funktionsperiode übernehmen würde, ließ sie offen.

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Wirtschaft

Haselsteiner und Waffenproduzent Glock sollen Flughafen Klagenfurt retten

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Politik

Regierung einig: Steuerreform vor Beschluss

Slideshow
Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Wirtschaft

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich

Sonntagsöffnung: Mehrheit der Wiener Unternehmer sagt Ja

Wirtschaft

Sonntagsöffnung: Mehrheit der Wiener Unternehmer sagt Ja