Trend Logo

Oberkärntner Skigebiete Heiligenblut und Mallnitz in Nöten

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
3 min
Skigebiete brauchen Millionen-Investitionen
©APA/APA/AFP/THOMAS COEX
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
In Kärnten kämpfen zwei Traditionsskigebiete in den Hohen Tauern mit wirtschaftlichen Problemen. Betroffen sind Heiligenblut am Großglockner und Mallnitz-Ankogel (beide Bezirk Spittal). So gibt es in der heurigen Saison bereits Einschränkungen im Liftbetrieb - hinter dem ab der Saison 2024/25 grundsätzliche Fragezeichen stehen, ging aus Berichten des ORF-Kärnten hervor. Es wird um den Fortbetrieb gebangt. Erste Mitarbeiter werden beim AMS-Frühwarnsystem gemeldet.

von

In Kärnten kämpfen zwei Traditionsskigebiete in den Hohen Tauern mit wirtschaftlichen Problemen. Betroffen sind Heiligenblut am Großglockner und Mallnitz-Ankogel (beide Bezirk Spittal). So gibt es in der heurigen Saison bereits Einschränkungen im Liftbetrieb - hinter dem ab der Saison 2024/25 grundsätzliche Fragezeichen stehen, ging aus Berichten des ORF-Kärnten hervor. Es wird um den Fortbetrieb gebangt. Erste Mitarbeiter werden beim AMS-Frühwarnsystem gemeldet.

Die slowakische Gesellschaft Tatry Mountain Resorts, die die Lifte in Mallnitz betreibt, hat laut ORF-Kärntnen angekündigt, nach dieser Wintersaison den Betrieb einstellen zu wollen. Derzeit hält das Gebiet nur mit einer zusätzlichen Finanzspritze offen. Gemeinden, Touristiker und das Land mit der Beteiligungsgesellschaft verhandeln über nötige Millioneninvestitionen im Skigebiet. Es geht um moderne Liftanlagen, die Beschneiung und den dafür nötigen Speicherteich.

Im Skigebiet Heiligenblut werden erstmals zwei bis drei Lifte aus Kostengründen stillstehen, wurde weiters berichtet. Es könnte noch eine weitere Einschränkung einer Stollenbahn auf die Fleissalm geben, das sei aber noch offen. Mitarbeiter würden bereits beim AMS-Frühwarnsystem angemeldet. Ursache seien Kostengründe, so Franz Xaver Gruber, Sprecher der Vereinigten Bergbahnen Heiligenblut laut ORF. Wie viele angemeldet wurden, blieb offen. Es würden Gäste und Betten fehlen. Das Skiopening ist für 15. Dezember geplant.

Was die Zukunft der Großglockner Bergbahnen Heiligenblut nach dem heurigen Winter anbelange, sei diese laut derzeitigem Stand nicht gesichert. Vorausblickend müsse und werde man im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vorgeschriebenen Anzeigen beim Frühwarnsystem des AMS einbringen und alle weiteren Schritte einer allfälligen Schließung der Anlagen nach der heurigen Wintersaison vorbereiten, so die Vereinigten Bergbahnen.

Mit Mallnitz und Heiligenblut sind im Lichte des Klimawandels just zwei der höchstgelegenen Skigebiete Kärntens vom drohenden Aus betroffen. Beide Gebiete liegen im bzw. am Rande des Mölltals.

Die Großglockner Bergbahnen Heiligenblut Hotel und Bergbahnen Betriebs- und Entwicklungs GmbH steht im Eigentum der GBT Ski-Holding GmbH, zeigt der Wirtschafts-Compass (Firmenbuch). Diese gehört je zur Hälfte der Innsbrucker Vereinigte Bergbahnen Gesellschaft mbH von Ex-ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und der Schmidl Heiligenblut GmbH.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Diesel-Preise gehören zu den Preistreibern in der Landwirtschaft
Nachrichtenfeed
Entlastungspaket soll Bauern 20 Cent/Liter Diesel bringen
Überlegungen zur Kopplung von Strom- und Gasleitung in Oberösterreich
Nachrichtenfeed
Grundeigentümer wollen Gas- und 110-kv-Leitung gekoppelt
Europas Wirtschaft kommt nicht voran
Nachrichtenfeed
EU-Prognose: Wirtschaftswachstum bleibt schwach
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen
OeNB: Außenwirtschaft hat sich von Pandemie und Inflation erholt
Nachrichtenfeed
OeNB: Außenwirtschaft hat sich von Pandemie und Inflation erholt
Firmenpleiten dürften in Österreich auf Höchstwert seit 2009 steigen
Nachrichtenfeed
Creditreform erwartet heuer über 7.000 Firmenpleiten