Novartis will 8.000 Stellen streichen

Arzneimittelhersteller aus Basel hat weltweit 108.000 Mitarbeitende

Novartis will 8.000 Stellen streichen

Novartis will 8.000 Stellen streichen

Beim Schweizer Pharmariesen Novartis könnten beim Konzernumbau weltweit rund 8.000 Jobs wegfallen. "Diese Restrukturierung könnte sich auf 1.400 Stellen in der Schweiz auswirken, von insgesamt rund 8.000 Stellen, die weltweit betroffen sind", erklärte das Unternehmen.

Der Arzneimittelhersteller aus Basel hat weltweit 108.000 Mitarbeitende, in der Schweiz sind es rund 11.600. Novartis hatte im April angekündigt, die Bereiche Pharma und Krebsmedikamente zusammenzuführen.

US-Inflation auf dem Rückmarsch

US-Inflation auf dem Rückmarsch

Im Juli Inflationsrückgang auf 8,5 Prozent, nach 9,1 Prozent im Juni

Softbank macht Buchgewinn von 34 Mrd. US-Dollar mit Alibaba

Softbank macht Buchgewinn von 34 Mrd. US-Dollar mit Alibaba

Softbank hat sich 2000 für 20 Mio. Dollar an Alibaba beteiligt

Hohe Kosten belasten Windkraftanlagen-Hersteller Vestas

Hohe Kosten belasten Windkraftanlagen-Hersteller Vestas

Vestas: Verlust von 119 Mio. Euro im zweiten Quartal

Ukraine-Krieg kostet Talanx bisher 346 Mio. Euro

Ukraine-Krieg kostet Talanx bisher 346 Mio. Euro

Ukraine-Krieg und Naturkatastrophen verdoppelten Großschäden