Norwegens Notenbank hob Leitzins erneut an

Norwegens Notenbank hob Leitzins erneut an

Norwegens Notenbank hob Leitzins erneut an

Die norwegische Notenbank stemmt sich mit einem weiteren großen Zinsschritt gegen die starke Inflation im Land. Die Währungshüter in Oslo erhöhten den geldpolitischen Schlüsselsatz am Donnerstag von 1,75 auf 2,25 Prozent. Er liegt damit so hoch wie seit 2011 nicht mehr.

Die Zentralbank hatte die Zinsen bereits im August und im Juni um jeweils einen halben Punkt nach oben gesetzt. Sie signalisierte für November bereits eine erneute Straffung ihrer Geldpolitik. Der Zinssatz könne im kommenden Winter bei rund drei Prozent liegen.

"Die Inflation liegt deutlich über unserem Zielwert von zwei Prozent, und es besteht die Aussicht, dass die Inflation länger hoch bleiben wird als bisher angenommen", begründete Notenbank-Gouverneurin Ida Wolden Bache den Schritt. "Wir erhöhen den Leitzins mit dem Ziel, die Inflation zu senken."

Das von den Währungshütern in Oslo besonders beobachtete Inflationsmaß, bei dem Energiepreise und Steuern ausgeklammert werden, stieg im August auf 4,7 von 4,5 Prozent im Juli. Damit liegt es weit über dem Zielwert von 2,0 Prozent. "Wenn sich abzeichnet, dass die Inflation länger höher bleiben wird, als wir jetzt prognostizieren, könnte ein höherer Leitzins erforderlich werden", erklärten die Notenbanker ihre Bereitschaft zu weiteren Straffungen.

Wolford macht im 1. Halbjahr mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust

Wolford macht im 1. Halbjahr mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust

EBIT-Verlust um 2,1 Mio. auf 16,9 Mio. Euro ausgeweitet

Magazin: Continental manipulierte in großem Stil Qualitätstests

Magazin: Continental manipulierte in großem Stil Qualitätstests

Laut Conti keine Gefahr für Menschen, Rückruf nicht notwendig

Batteriehersteller Varta kassiert Jahresziele und Kurs bricht ein

Batteriehersteller Varta kassiert Jahresziele und Kurs bricht ein

Hohe Energiepreise können nur zum Teil an die Kunden weitergegeben werden …

Kritik am Großeigentümer des Flughafens Wien

Kritik am Großeigentümer des Flughafens Wien

Bei dem bisher als "australisch" geltenden Großaktionär kann die …