Neuseeland stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Inflation

Neuseeland: Leitzins um weitere 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent erhöht

Neuseeland stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Inflation

Neuseeland stemmt sich mit Zinsanhebung gegen Inflation

Die Zentralbank Neuseelands ergreift zusätzliche Schritte zur Eindämmung der hohen Inflation. Der Leitzins werde um weitere 0,25 Prozentpunkte auf 0,75 Prozent erhöht, teilte die Notenbank nach ihrer Zinssitzung in Wellington mit. Es ist die zweite Anhebung in Folge, sie wurde von vielen Analysten erwartet.

Für die Zukunft stellten die Währungshüter weitere Zinsanhebungen in rascherem Tempo in Aussicht. Notenbankchef Adrian Orr sagte vor der Presse, man verfolge dennoch einen vorerst moderaten Straffungskurs. Ein Grund für den eher vorsichtigen Ansatz sei die hohe Verschuldung vieler Haushalte, die unter schnell und stark steigenden Zinsen leiden würden.

Mit den Zinsanhebungen stemmt sich die Zentralbank gegen die Inflation im Land, die gegenwärtig mit fast fünf Prozent klar über dem Zielkorridor der Notenbank von ein bis drei Prozent liegt. Hinzu kommt die gute Verfassung des Arbeitsmarkts, was steigende Löhne und damit zusätzlichen Preisauftrieb erwarten lässt.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise